Meisterschaftspunkte für Farnbacher Racing und Prosperia C. Abt Racing in Spa

Bei sehr wechselhaften Verhältnisse fand am vergangenen Wochenende im belgischen Spa die zweite Veranstaltung des ADAC GT Masters statt. Die RAVENOL-Partnerteams Farnbacher Racing (Porsche 911 GT3 R) und Prosperia C. Abt Racing (Audi R8 LMS ultra) setzten jeweils drei Fahrzeuge ein. Der erfolgreichste Porsche des Farnbacher Teams war beim ersten Rennen am Samstag das Fahrzeug von Philipp Frommenwiler und Mario Farnbacher, die ihren mit 30kg Zusatzgewicht belasteten Wagen auf Platz 10 in Ziel brachten. Erfolgreicher war das Duo Christopher Mies und René Rast von Prosperia C. Abt Racing. Der Audi wurde auf Position 5 abgewunken, gleich vor den Teamkollegen Rahel Frey und Markus Winckelhock.

Am Rennsonntag hatte René Rast kurz nach der Startphase einen Dreher in der „Eau Rouge“ und wurde von einem anderen Fahrzeug sehr hart am Heck getroffen. Rast musste zu Untersuchungen ins Krankenhaus verlegt werden, den Unfall abe den Umständen entsprechend gut überstanden haben. Christer Jöns und Chris Mamerow fiel es indiesm Rennen zu, mit Position 7 das beste Ergebnis für Prosperia C. Abt Racing einzufahren. Der beste Farnbacher-Porsche würde von dem Dänen-Duo Christina Nielsen/Allan Simonsen auf Platz 13 ins Ziel gebracht.

Am 8./9. Juni geht es zur nächsten Veranstaltung der  Sportwagen-Rennserie auf den Sachsenring.

Meisterschaftspunkte für Farnbacher Racing und Prosperia C. Abt Racing in Spa