Start des Australien GP 2020 wegen Corona-Virus verschoben

20 Fahrzeuge - 22 internationale Rennen – dieses Wochenende sollte in Melbourne (Australien) die Formel 1 in die neue Saison starten. Doch aus Sicherheitsgründen hat sich die FIA dazu entschieden den Start nach hinten zu verschieben.

Vor Ort gab es eine Krisensitzung zwischen den Teamchefs, Veranstaltern und Vertretern von F1 und FIA. Man einigte sich dabei auf die komplette Absage des Events. Die Gefahr, dass sich noch weitere Teammitglieder, Grand-Prix-Helfer oder Fans im Laufe des Rennwochenendes anstecken, sei zu hoch. In Abstimmung mit den lokalen Behörden blieb den Verantwortlichen der Formel 1, des Weltverbands FIA und des lokalen Promoters am Ende keine Alternative zum endgültigen Aus des Australien-GPs.

Unser gemeinsames Video mit Racing Point: HIER

Bestmögliche Performance mit der Unterstützung aller technischer Partner erhofft sich auch das BWT Racing Point F1 Team in dieser Saison. Nachdem sich der neue Rennwagen RP20 bei den Testfahrten in Barcelona als technisch zuverlässig gezeigt hatte, freuen sich die beiden Fahrer Sergio Perez und Lance Stroll den baldigen Start in die neue Saison.

RP20 Spezifikationen

Webseite: BWT Racing Point Formula One Team

Mehr Bilder: hier